Hier sehen Sie eine Übersicht der Entwicklung, die Alfen durchlaufen hat, bis das heutige Unternehmen entstanden ist.

1. Mai 1937: Gründung der Fabrik für Hoch- und Niederspannungsgeräte durch J. van Alfen in Hilversum

1953: Alfen erweitert die Produktion am Standort Hilversum

1965: Erste Bestellung einer Umspannstation durch die Provinciale Noord-Brabantse Electriciteits Maatschappij (PNEM)

1971: Alfen wird Teil von OGEM (TBI)

1972: Beginn der Zusammenarbeit mit einem Betonfabrikanten für die Produktion von Fertig-Stationen

 

1976: Erste Kompaktstation aus Beton

 

1978: Lieferung der 1.000. Umspannstation

1983: Alfen zieht von Hilversum nach Almere

1986: Alfen übernimmt die Produktion von Umspannstationen von Holec

1991: Lieferung der 5.000. Umspannstation

1996: Namensänderung zu Van Alfen b.v.

2002: Lieferung der 10.000. Umspannstation

 

2003: Einführung der Kompaktstationen aus der Diabolo-Serie

2005: Einführung Rondo/Peperbus

2007: Namensänderung zu Alfen

2007: Entwicklung Intelligent Station

2007: Gründung Alfen België

2007: Produktionsstart Sicuro

 

2008: Start ICU-Ladestationen

 

2011: Lieferung der 1.000. öffentlichen Ladestation in den Niederlanden

2011: Übernahme von EXENDIS, Experte auf dem Gebiet von Wechselrichtern und Ladestationen

2011: Wahl zum Unternehmen des Jahres

2012: 75-jähriges Jubiläum von Alfen

2013: Lieferung des ersten SOPRA-Projekts zur Energiespeicherung

2011: Einführung der kleinsten Umspannstation aller Zeiten: Diabolo 5

2014: Erweiterung ICU nach Großbritannien, Frankreich und Deutschland

2014: Lieferung der 25.000. Station

2015: Entwickung Erado Netzstromautomatisierung

2016: Abgeordneter eröffnet 500. Ladestation in Den Haag

2016: Einführung der neuen Anwendungen für das Alfen Energiespeichersystem: Handel, Frequenzumrichter, Lastausgleich und autonome Netzwerke

2017: >35.000 Ladestationen in ganz Europa geliefert