Der Energielieferant Vandebron lanciert " Intelligenten Laden" Dienstleistungen 05-10-2017

Der Energielieferant Vandebron lanciert Dienstleistungen für das Fahren mit Elektrizität. Darüber hinaus startet Vandebron ab Oktober 2017 mit dem Einsatz elektrischer Autos, um das Energienetz auszugleichen. Mittels Blockchain-Technologie können Fahrer gegen Belohnung aktiv dazu beitragen, Gas- und Kohlezentralen letztendlich überflüssig zu machen. In diesem Projekt arbeitet Vandebron auch mit Alfen zusammen, der intelligente Ladestationen für den Heim- und Geschäftsgebrauch liefert.

Vandebron bietet den Fahrern von elektrischen Autos eine Komplettlösung. Zusätzlich zu einer Ladekarte bedeutet dies auch die Nutzung einer praktischen App, die dabei hilft, die bisherigen Unzufriedenheiten der Nutzer zu minimieren. „Wer an einer Tankstelle tankt, sieht sofort welcher Rechnungsbetrag zu begleichen ist, aber Fahrer von elektrischen Autos wissen oft nicht, was sie pro Ladevorgang bezahlen müssen”, berichtet Fardau van der Galiën, Business Developer Elektrisches Fahren bei Vandebron. „Transparenz liegt in unserer DNA, darum gehen wir ganz offen mit den Preisen pro Ladevorgang sowie für unsere Dienstleistungen um.” Vandebron bietet Ladestationen für zu Hause, die in Zusammenarbeit mit Alfen das bequeme Aufladen zu Hause für jedermann möglich machen.

Zusätzlich zu den Dienstleitungen im Bereich des elektrischen Fahrens wird mit TenneT an einem einzigartigen Angebot gearbeitet – dem intelligenten Laden, welches im Oktober 2017 als Pilotprojekt startet. Einige Kunden wurden als Prüfgruppe ausgewählt, mit dem Ziel, auf Energieschwankungen sinnvoller zu reagieren. Durch die intelligente Nutzung der Batteriekapazitäten des Autos, werden aus Fahrern elektronischer Autos nachhaltige Stromhändler. Van der Galiën: „In einfachen Worten gesagt, hören wir damit auf hunderte von Autos aufzuladen, wenn die Nachfrage nach Energie höher ist als das Angebot und beginnen damit, wenn das Gegenteil eintritt. Mit dem intelligent Laden sind wir in der Lage, gemeinsam mit den Konsumenten, ohne den Einsatz von Gas- und Kohlezentralen, das Ungleichgewicht aufzufangen.

Richard Jongsma, kommerzieller Direktor bei Alfen, fügt hinzu: „Gerade unsere intelligenten Ladestationen eignen sich für innovative Anwendungen wie diese. Die Alfen Ladeinfrastruktur basiert auf neuester Technologie und bietet vollständige Konnektivität.”