British Gas wählt Alfen als Lieferanten für das integrierte intelligente Laden von Elektrofahrzeugen 08-12-2020

British Gas wählt Alfen als Lieferanten für das integrierte intelligente Laden von Elektrofahrzeugen

British Gas, Großbritanniens größter Energieversorger, hat mit Alfen einen Dreijahresvertrag über die Lieferung von EV-Ladegeräten für das eigene Geschäft sowie für Kunden von Centrica, der Muttergesellschaft von British Gas, unterzeichnet. Die intelligenten Ladegeräte von Alfen werden zunächst in den Häusern der Ingenieure von British Gas eingeführt, um die Elektrifizierung der eigenen Flotte zu beschleunigen. Anschließend werden Alfen-Ladegeräte auch auf ihrem Betriebsgelände und auf dem von Centrica installiert. Centrica wird seinen Geschäftskunden, die ihre Flotten elektrifizieren möchten, ebenfalls die Ladegeräte von Alfen anbieten.

Im vergangenen Sommer gab British Gas bekannt, 1.000 neue vollelektrische Transporter bestellt zu haben. Dies ist der größte Auftrag für Elektrofahrzeuge für eine gewerblichen Flotte in Großbritannien. Die Transporter werden in den kommenden Monaten eintreffen und landesweit in der gesamten britischen Gastechnik-Belegschaft eingeführt. Centrica hat sich verpflichtet, seine 12.000 Mann starke Flotte bis 2030 zu elektrifizieren. Alfen stellt hierfür die AC-Ladegeräte zur Verfügung. Die Alfen-Ladegeräte werden auch im Rahmen eines Tests für inländische Kunden zur Unterstützung eines integrierten Smart Energy Management-Pakets verwendet.

Alfen bietet ein komplettes Sortiment an hochwertigen Ladestationen für den Einsatz zu Hause, am Arbeitsplatz und in öffentlichen Bereichen. Dies ermöglicht es British Gas, die am besten geeignete Alfen-Ladestation für eine Vielzahl von Situationen anzubieten. Für Kunden von British Gas können die Ladegeräte von Alfen in das verwaltete Ladesystem integriert werden, sodass Kunden ihre Ladevorgänge und weiteres über eine App planen können.

Für gewerbliche Anlagen können die branchenführenden Smart Charging Network-Lösungen sowie Lösungen zum aktiven Lastenausgleich von Alfen verwendet werden, um die lokale Netzkapazität zu optimieren. Diese erweiterte Funktionalität ermöglicht es British Gas und seinen Kunden, bis zu 100 Ladestationen in einer einzigen Anlage anzuschließen und die verfügbare Leistung auf alle aufgeladenen Fahrzeuge zu verteilen. Der Hauptvorteil dieser Lösung besteht darin, dass die Ladegeschwindigkeiten innerhalb der Strombeschränkungen maximiert werden, wodurch eine Überlastung der lokalen Stromversorgung und potenziell teure Kosten für den Netzaufbau vermieden werden.

Americo Lenza, Portfolio Director bei British Gas Services & Solutions, zu dem auch Hive gehört, sagt: „Der Transport ist ein Schlüsselbereich, in dem wir den CO2-Ausstoß reduzieren können, und ein wichtiger Bestandteil unserer Gesamtstrategie zur Erreichung unserer Netto-Null-Ziele. Wir setzen uns aktiv für den Übergang zu Elektrofahrzeugen ein. Dazu gehört die Elektrifizierung unserer Flotte sowie die Unterstützung von Verbrauchern und Unternehmen mit Ladestationen und intelligenter Infrastruktur. Wir haben uns für Alfen entschieden, weil sie über hochwertige Ladestationen mit intelligenten Funktionen verfügen und sich problemlos in unsere intelligenten Systeme integrieren lassen. Centrica hat es sich zum Ziel gesetzt, das Leben seiner Millionen Kunden intelligenter, sauberer und bequemer zu gestalten. Alfen ist ein wichtiger Partner, um dazu beizutragen.“

Geoff Dawson, Business Development Manager bei Alfen UK, sagt: „Mit dem Bestreben von Unternehmen und Haushalten, keine Emissionen zu verursachen, steigt die Nachfrage nach intelligenten und zuverlässigen Produkten, die die Flexibilität haben, mit Drittanbietern zu kommunizieren. Centrica hat einen klaren Plan, eine zentrale Rolle im Netto-Null-Energie-Ökosystem der Zukunft zu spielen, da dieses mit der Mobilität zusammenfließt. Wir freuen uns, sie bei einem so wichtigen Vorhaben zu unterstützen.“
 

Lesen Sie mehr über die EV-Ladelösungen von Alfen